Social Media News #3

Den Beitrag teilen

TikTok

TikTok bringt einen ‚Creator Fund‘ auf den Markt, um seine Creator für ihre Arbeit zu unterstützen.

Außerdem kündigte TikTok anfang dieser Woche an, dass es plant, in den nächsten drei Jahren 10.000 Mitarbeiter in den USA einzustellen, um seine Wachstumschancen zu maximieren.

Snapchat

Snapchat fügt Markenprofile hinzu, um seine Business Attraktivität zu steigern

Markenprofile ermöglicht Marken, sich zu präsentieren:

AR-Filter: Marken können alle Linsen, die sie in ihrem Profil erstellt oder in Auftrag gegeben haben, speichern und präsentieren.

Highlights: Die Highlights ermöglichen es den Marken, Sammlungen ihrer besten öffentlichen Schnappschüsse, Geschichten, Fotos und Videos direkt auf ihrem Profil zu präsentieren.

Story-Beiträge: Marken werden auch die Möglichkeit haben, ihre eigene öffentliche Story auf ihrem Profil zu präsentieren.

Native Store : Und schließlich werden die Markenprofile auch ein optionales Store-Erlebnis enthalten, das es Snapchattern ermöglicht, Artikel direkt in der App zu durchsuchen und zu kaufen.

Instagram

Instagram führt nächsten Monat TikTok-ähnliche Reals-Funktion in den USA ein.

Wie Dylan Byers von NBC berichtete, will Instagram Reels in den USA und 50 weiteren Regionen einführen und damit über die derzeit vier Länder, in denen die Funktion zugänglich ist, hinaus expandieren. Facebook hat diesen Zeitplan für TechCrunch bestätigt, wobei US-Benutzer im August Zugang zu Reels erhalten werden.

Instagram fügt neue Registerkarte ‚Shop‘ in Explore hinzu. Die nächste Stufe des On-Platform-Shoppings.

„Entdecken Sie die neuesten Trends, erhalten Sie personalisierte Empfehlungen und eine Vorschau auf exklusive Produkteinführungen – alles an einem Ort, damit Sie die Produkte, die Ihnen gefallen, durchstöbern und kaufen können. Instagram Shop wird in den USA eingeführt und wird in den kommenden Wochen weltweit expandieren.“

Facebook

Für Einkäufe wird in den kommenden Wochen Facebook Pay in den USA eingeführt. Es bietet eine zusätzliche Sicherheitsebene mit der Möglichkeit, eine eindeutige PIN oder biometrische Gerätemerkmale wie Touch- oder Gesichts-ID hinzuzufügen. So bietet Facebook auch einen Kaufschutz für berechtigte Produkte, die man an der Kasse kauft.

Den Beitrag teilen

Noch Fragen?

Schreiben Sie uns oder rufen Sie an und wir vereinbaren gerne einen Beratungstermin mit Ihnen.

Kontaktieren Sie uns!

Ronny Kühnert


    Diese Seite wird von ReCaptcha geschützt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen und AGB von Google.