Mit Social Media schnell Markenbekanntheit aufbauen

Den Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Markenbekanntheit ist im Grunde eine Möglichkeit, wie sich eine Marke in den Lebensstil der Verbraucher einfügt und Kaufgewohnheiten aufbaut. Es wird daran gemessen, wie vertraut Ihr Publikum mit Ihrer Marke ist.

Wie baut man Brand Awareness auf?

1. Attraktive Inhalte kreieren

Attraktive Inhalte sind Beiträge, die in der Lage sind, den Benutzer am scrollen zu hindern und dem Beitrag Aufmerksamkeit zu schenken. Dies könnte vom Inhalt des Beitrags selbst oder durch das Design und Bildunterschriften liegen. Je mehr Beiträge Sie erstellen die zur Interaktion mit Ihrem Beitrag anregen, desto mehr Aufmerksamkeit nimmt ihre Marke auf. Zusätzlich wird dadurch auch Ihr Instagram-Engagement erhöht.

Carousel Postings bieten hierfür eine gute Möglichkeit, da der Nutzer wahrscheinlicher alle Bilder anschaut und somit mehr Zeit mit ihrem Beitrag verbringt.

2. Individueller Stil

Damit Sie sich von Ihren Mitbewerbern abheben können, müssen Sie einen unverwechselbaren Stil haben. Man muss wissen, wie man sich von der Konkurrenz unterscheiden kann, auch wenn Ihre Produkte ähnlich sind. Dazu müssen Sie eine einzigartige Stimme haben, mit der sich Ihre Verbraucher beschäftigen und die sie sich einprägen können. Design, Inhalt und sogar Ihre Wahl der Influencer werden ebenfalls eine Rolle bei der Schaffung dieses Stils spielen.

3. Mit der Community interagieren

Es ist wichtig eine Verbindung zu der Community aufzubauen. Nicht nur die Nachrichten liken und auf Stories mit Emojis reagieren, sondern auf einer intensiven und persönlichen Ebene mit den Followern interagieren. Fragen stellen, Interesse zeigen und Aufmerksamkeit schenken.

4. Inhalte auf verschiedenen Plattformen

Möglicherweise haben Sie mehrere aktive Social-Media-Konten für Ihre Marke. Daher ist es wichtig, in all diesen Konten präsent zu sein. Aus diesem Grund sollten Sie in der Lage sein, Ihre Inhalte plattformübergreifend zur Verfügung zu stellen, damit die Menschen leichter eine Verbindung zu Ihrer Marke herstellen können. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie nur einen Link oder die exakte Kopie Ihres Beitrags freigeben müssen. Sie sollten in der Lage sein, ihn entsprechend dem Stil des jeweiligen sozialen Mediums zu ändern, damit er angenehmer zu sehen oder zu lesen ist. Sie können zum Beispiel den gleichen Videotyp, den Sie auf TikTok haben, im Format von Instagram Reels weitergeben oder umgekehrt.

5. Konsequent sein

Es ist schwierig, sich an jemanden zu erinnern, der seinen Stil und seine Stimme ständig ändert. Zur Konsistenz gehört auch, dass Sie konsistent posten. Um dies zu erreichen, müssen Sie im Vorfeld herausfinden, welche Strategie für Sie am besten funktioniert. Analysieren Sie ihre Follower. Wann sind diese aktiv, wo kommen sie her, in welcher Sprache spreche ich am besten etc. Es gibt viele Tools die Ihnen dabei helfen können, mehr Informationen und Strategien für und über ihre Follower zu bekommen.

Für Tipps, weitere rechercheintensive Themen und umfangreiche Influencer- und Social Media-Kampagnen kann es immer hilfreich sein auf die Expertise einer Influencer Agentur zurückzugreifen.

Schlagworte

Den Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Noch Fragen?

Schreiben Sie uns oder rufen Sie an und wir vereinbaren gerne einen Beratungstermin mit Ihnen.

Kontaktieren Sie uns!

influencer marketing kampagnen
Ines Reisenbüchler