Influencer on the big Screen

Den Beitrag teilen

Wie eine italienische Influencerin mit ihrer Geschichte die Kinos erobert.

Die Italienerin Chiara Ferragni gehört zu den Influencern der ersten Stunde. Schon 2009 startete sie ihren Blog „The blonde Salad“ und ist seit den Anfängen auf Instagram.

Schon früh war sie mit ihrer authentischen Art und ihrer Liebe für Fashion erfolgreich. Jetzt, zwölftausend Instagram-Posts später, veröffentlicht sie ihr bisher größtes Projekt: Eine Dokumentation über sich und ihren Werdegang. Passend betitelt wurde diese Dokumentation mit „Chiara Farragni unposted“. Damit beweist sie wieder ihr Gespür für Trends, denn Dokumentationen erfreuen sich derzeit über alle Plattformen hinweg großer Beliebtheit.

Besonders populär sind biografische Dokumentationen wie die sogar im Kino ausgestrahlte Doku über Toni Kroos, YouTube-Doku-Formate wie von Shane Dawson oder der ACE-Family oder auch True-Crime-Dokus auf Netflix.

Mit ihrer Doku möchte Chiara Ferragni das Phänomen, das sie und ihr Werdegang darstellen, beschreiben und erklären. Dafür wurde die Influencerin, angefangen mit ihrer Hochzeit im Sommer 2018, über mehrere Wochen hinweg von einem Kamerateam begleitet. Auch Interviews mit Freunden, Soziologen oder Personen, mit denen Ferragni schon zusammengearbeitet hat, sind Bestandteil des Films. Dazu gehören bekannte Personen wie Paris Hilton, Donatella Versace oder Diane von Furstenberg.

Chiara Ferragni war eine der Ersten, der bewusst war, welches Potenzial in einem persönlichen Online-Auftritt steckt. Bereits seit zehn Jahren pflegt sie ihren Blog regelmäßig und arbeitet professionell an ihrem Image. Dadurch konnte sie sich einen außerordentlich guten Ruf – besonders in der Fashion-Branche – aufbauen: Sie arbeitet seit einigen Jahren mit großen Luxus-Mode-Marken zusammen und zierte schon die Cover sämtlicher Fashion-Magazine. Sie selbst sagt, ihr Erfolg rühre daher, dass ihr Fokus auf ihrer Liebe zu Fashion und dem Produzieren und Teilen von visuellem Content liegt und nicht auf dem monetären Potenzial ihrer Reichweite. Vielleicht liegt es aber auch an ihrer Fähigkeit, Trends früh zu erkennen oder gar zu schaffen und sich und ihren Channel immer wieder neu zu erfinden, ohne ihren Fashion-Schwerpunkt zu vernachlässigen.

Innerhalb des letzten Jahrzehnts hat sich die Bloggerin so als eigene Marke etabliert und eine Instagram-Community von 17 Millionen Followern aufgebaut. Mit ihrer Dokumentation blickt sie nochmal zurück und portraitiert den Verlauf des Influencer-Marketings und die Veränderungen, zu denen diese noch neue Form des Marketings die Modebranche im Besonderen gezwungen hat.

Die Dokumentation feierte bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig Anfang September ihre Premiere. Die Ausstrahlung fand vom 17. bis zum 19. September 2019 in ausgewählten italienischen Kinos statt. Wann und wie die Doku in Deutschland zu sehen sein wird, steht derzeit noch nicht fest.

Den Beitrag teilen

Noch Fragen?

Schreiben Sie uns oder rufen Sie an und wir vereinbaren gerne einen Beratungstermin mit Ihnen.

Kontaktieren Sie uns!

Ronny Kühnert


    Diese Seite wird von ReCaptcha geschützt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen und AGB von Google.