#DerRichtigeHashtag

Den Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Immer häufiger werden Hashtags als Kennzeichen einer Kampagne verwendet. Aber auch politische und kulturelle Ereignisse werden oft mithilfe von ihnen festgehalten. Die Bewegungen #BlackLivesMatter oder #MeToo sind nur zwei Beispiele. Sie bieten aber auch Marken und deren Kampagnen einen Mehrwert. Die Steigerung der Markenbekanntheit und die Wiedererkennung der Marke können davon profitieren. Aber was macht einen guten Hashtag aus?

Was ist ein Hashtag?

Ein Hashtag ist ein durch das Hash-Symbol (#) eingeleiteter Tag. Er ermöglicht es, Nutzern ihre eigenen Inhalte zu kategorisieren. Inhalte mit demselben Hashtag werden als Feed gespeichert. Das erleichtert Nutzern, Postings mit einem bestimmten Thema oder Inhalt zu finden. Sie dürfen dabei Buchstaben, Zahlen und Unterstriche enthalten. Sie können abgesehen von normalen Postings auch in Storys und einer Bio verwendet werden.

Hier ein paar bekannte Beispiele:

  • #shareacoke von Coca-Cola

Coca-Cola forderte Verbraucher auf, eine persönliche Erfahrung auf ihren Social Media Konten mit #shareacoke zu veröffentlichen. Wichtig waren dabei die Coca-Cola-Flaschen. Diese trugen alle zu dieser Zeit einen Namen. Ziel der Kampagne war es, eine persönlichere Beziehung zu den Verbrauchern aufzubauen und sie dazu zu inspirieren, gemeinsame Glücksmomente zu erleben.

  • #mycalvins von Calvin Klein

Viele Marken verwenden Preise oder Gewinnspiele, um Benutzer darin zu bestärken, eigenen Content mit dem Produkt zu posten. Calvin Klein hingegen forderte Nutzer auf, Bilder von sich in ihrer Calvin-Klein-Unterwäsche zu teilen. Dafür erhielten sie eine positive Resonanz. Nutzer teilten zahlreiche Bilder auf Instagram, obwohl es keinen bestimmten Anreiz dafür gab. Man konnte damit nicht nur beobachten, dass Nutzer darüber sprachen, sondern man konnte damit auch viele verschiedene Menschen, mit verschiedenen Körpergrößen mit dem Produkt identifizieren.

Unsere Tipps

Es gibt Hashtags wie #love, die alleine auf Instagram schon fast zwei Milliarden Mal verwendet wurden. Auf das und viele andere Aspekte sollte man bei der Auswahl achten. Hier sind ein paar, die wir wichtig finden:

  • Länge

Wichtig zu beachten ist hier, dass Hashtags unendlich lang sein können, aber nicht sollen. Hashtags sollten so kurz wie möglich sein, aber die Message trotzdem vermitteln können. Am besten ist es, wenn man sie im Normalsprachgebrauch verwenden kann. Ein gutes Beispiel dafür wäre etwa:

  • Groß- und Kleinschreibung

Zum einen hilft jedes Wort groß schreiben bei der Lesbarkeit des Hashtags. Darüber hinaus lassen sich damit Wortspiele erschaffen, die dazu beitragen, dass sie besser verstanden werden.

  • Relevanz

Das Verwenden von Hashtags ist wichtig und hilfreich bei der Erschaffung einer wirklich interessierten Community. Hashtags wie zum Beispiel #love, #photography und #fitness wurden alle schon über 200 Millionen mal verwendet. Hier ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man die gewünschten Posts aufgrund der Menge an Bildern nicht findet. Wichtig ist hier also, Hashtags ins Leben zu rufen, die noch nicht so oft oder noch gar nicht verwendet wurden. Damit wird sichergestellt, dass der Hashtag ausschließlich mit der gewünschten Kampagne verbunden wird.

Es bietet sich natürlich hier an, Influencer aufgrund ihrer Reichweite zu integrieren. Sie geben dem Hashtag dann nicht nur ein Gesicht, sondern machen verschiedenste Nutzer erst einmal auf ihn aufmerksam.

Bei Unklarheiten kann die Expertise einer Influencer-Agentur Klarheit schaffen.

Schlagworte

Den Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Noch Fragen?

Schreiben Sie uns oder rufen Sie an und wir vereinbaren gerne einen Beratungstermin mit Ihnen.

Kontaktieren Sie uns!

influencer marketing kampagnen
Ines Reisenbüchler